Über uns

Jumanju Kindersport &-events für die ganze Familie

Als ich meine Firma am 15.1.2010 hätte ich nie zu träumen gewagt wohin die Reise eines Tages gehen soll.

Wenn ich nicht den Anruf bekommen hätte, dass meine Oma in Indien im Sterben liegt, hätte ich nie den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Es gab nur einen Menschen in meinem Leben, für die ich alle Sicherheiten fallen lassen hätte und tatsächlich fallen ließ- meine Ammumma. Da ich keinen Urlaub mehr übrig hatte, war ich gezwungen meinen Job zu schmeißen und nach meiner Rückkehr ging alles ziemlich schnell.

Auf zum Amt und da stand es nun: Kinderfitnesstrainerin.

Die Eltern bemerkten sehr rasch wie vernarrt ich in ihre Kinder war und sie in mich. Ich komme aus einer Großfamilie: meine Mutter hat 13Geschwister, mein Vater 8 und ich selbst 4. Wir sind alles andere als eine Bilderbuchfamilie, aber das ist womöglich auch der Grund warum ich einen innigeren Draht zu Kinder hab als andere Trainer.

In meinen Kursen geht es nicht darum die Kinder zu motorischen Granaten zu machen. Es geht darum Spaß zu haben, Liebe zu empfinden und seine Stärken spielerisch zu entdecken. Das Motorische kommt von ganz allein durch Lob und Liebe.

Ich hege seit eh und je ein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Kunden und das macht meine Firma aus. Ich darf Mensch sein und bin eine völlig verwöhnte Raupe Nimmersatt: ich werde wöchentlich mehrmals gedrückt, geknutscht, bekomme Geschenke oder liebe Worte- und das gebe ich auch zurück.

Es ist mein absoluter Traumjob und ich kann mir nichts Besseres in meinem Leben vorstellen als mit Kindern zu arbeiten.

Mit den Jahren wurde ich immer neugieriger und machte so viele Fortbildungen, dass mir eines Tages angeboten wurde selbst Dozentin zu werden, da ich mir über das nötige KnowHow über die lange Zeit angeeignet hatte.

Ich habe noch so viele Ideen und so viele Projekte im Kopf.

Wohin die Reise geht, weiß ich heute immer noch nicht, aber ich genieße jede einzelne Station und freu mich auf alles, was ich weiter erleben darf!

Und wisst Ihr eigentlich das Beste?!

Meine Ammumma hatte nach meinem Besuch in Indien noch 3 Jahre weitergelebt! <3

Glückskind