Erziehungs-& Bildungspartnerschaft

Das Erziehungsdreieck besteht aus Euch Eltern, mir und Eurem Kind.

Neben der pädagogischen Arbeit werden die musische, sprachliche bewegungskreative Förderung jedes einzelnen Kindes berücksichtigt. Über allen Erwägungen steht an erster Stelle die Qualität der Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder- gerichtet nach ihren Bedürfnissen. In einem so sensiblen Bereich wie der Kinderbetreuung ist Vertrauen die Grundlage jeglicher Kooperation.

Deshalb ist eine enge Erziehungs- & Bildungspartnerschaft zwischen uns wichtig. Ihr könnt Euch auf die Qualität der Betreuung während Eurer Berufstätigkeit verlassen, da ich sehr hohen Wert auf Weiterbildung lege.Ich legeWert auf: das Einhalten von

  • Absprachen
  • Regeln
  • Terminen
  • Bring- und Abholzeiten.

​Der geregelte Tagesablauf erfordert, dass die Kinder spätestens um 8.55Uhr ankommen und frühestens um 14.45Uhr die Kindertagespflege verlassen, damit die Kinder die Möglichkeit haben sich ausreichend auszuruhen, bevor sie wieder abgeholt werden.

Es finden nach Absprache 1-2mal jährlich Elternabende via Skype statt, in denen Dinge besprochen werden können, um die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zu gewährleisten. Zu besprechende Themen werden in der Zwischenzeit gesammelt und etwa eine Woche vorher von Euch und mir per Mail gesendet.

In einer offenen Kommunikation den Kindern gegenüber, die wertschätzend und respektierend ist, lassen sich Dinge wie Individualität, Wissbegierde und das Selbstbildungspotenzial wunderbar miteinander verbinden. Jedes Kind kommt mit unterschiedlichen Anlagen auf die Welt und jedes Kind mag als Co Konstrukteuer seine Entwicklung mitgestalten. Á la Astrid Lindgren „Sei frech und wild und wunderbar!“ sollen die Kinder hier sein dürfen. Ein wenig wie Pipi Langstrumpf: stark, abenteuerlustig und voller guter Ideen.